Detail view (selection)

Außenlager des Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof
ID 891
Place Hessental, Schwäbisch Hall
Name
Area Württemberg
Opening 15.10.1944
Closing Das Lager wurde am 05.04.1945 in das Außenlager Allach des KZ Dachau "evakuiert". Der Transport zusammen mit Häftlingen aus Kochendorf erfolgte zunächst per Bahn. Bei Sulzdorf wude der Zug von alliierten Flugzeugen angegriffen. Am 06.04.1945 wurden die Häftlinge zu Fuß über Hausen, Bühlertann, Rosenberg, Eggenrot nach Ellwangen getrieben. Der Evakuierungszug übernachtete in einem Steinbruch bei Neunheim. Der weitere Todesmarsch führte über Zöbingen, Kerkingen, Nördlingen nach Augsburg. Dort wurden die Häftlinge per Bahn nach Karlsfeld transportiert. Die restliche Strecke bes Allach mußten die Häftlinge wieder marschieren. [LIT]
Deportations Am 18.12.1944 wurden 53 Kranke in das Außenlager Vaihingen überstellt.
Prisoners Mitte Oktober 1944: 600 Juden, die aus Radom (KZ Lublin-Majdanek) über das Außenlager Vaihingen nach Hessental kamen, im November weitere 200 aus Vaihingen. Mitte November: 800, vor allem Juden aus Polen, Ungarn und einige Deutsche. [LIT]
Sex Männer
Company Bauleitung Fliegerhorst
Kind of work Arbeit auf dem Flugplatz, im Steinbruch; Baracken- und Bahngleisbau; Flugzeugmontage
Remarks Die Unterbringung der Häftlinge erfolgte in einem ehemaligen RAD-Lager auf einem Gelände der Reichsbahn. Zu Beginn wurde das Lager von einem OT-Angehörigen geleitet, danach ging die Leitung auf die SS über. Die Wachmannschaften rekrutierten sich vor allem aus Luftwaffen-Angehörigen. Bis zur "Evakuierung" waren mindestens 182 Häftlinge gestorben. Die häufigste Todesursache war Überarbeitung und Unterernährung sowie Mißhandlungen und Erschießungen durch die Wachmannschaften. Während der "Evakuierung" in das Außenlager Allach (KZ Dachau) sind abermals mindestens 170 Häftlinge gestorben. Ungezählte wurden dabei von den Wachmannschaften und "Kapos" ermordet. Die Überlebenden wurden am 29.04.1945 von amerikanischen Soldaten befreit. [LIT]
Map entry
Literature reference ITS 1979 (Default reference)
Schabet-Berger 1978

You can search the database for places.

The sign "*" serves as wildcard. "Be*ec" e.g. will find "Bełżec". Do not enter the quotes.