Detail view (selection)

Außenlager des Konzentrationslagers Sachsenhausen
ID 1081
Place Berlin-Spandau
Name
Area Preußen (Stadt Berlin)
Opening 19.10.1944 (erste Erwähnung)
Closing Evakuierung am 20./23.04.1945 nach Sachsenhausen
Deportations
Prisoners Etwa 1.100 Frauen. In der Mehrzahl arbeiteten hier ungarische Frauen, unter ihnen viele Jüdinnen, aber auch viele politische Gefangene. [LIT]
Sex Frauen
Company Deutsche Industriewerke AG (DIWAG) (Spree Werke)
Kind of work Arbeit in der Munitionsfabrik / Bau von Granaten und Bomben [LIT]
Remarks Das Lager befand sich auf dem Südgelände der DIWAG, zwischen Pichelswerder und Heidereuter Straße sowie den Bahndämmen von Reichsbahn und S-Bahn. Obwohl das Lager Sachsenhausen unterstellt war, kamen die Häftlinge aus Ravensbrück. [LIT]
Map entry
Literature reference Benz/Distel 3 2006, p. 123-126
Endlich/Kaiser 1996
ITS 1979 (Default reference)

You can search the database for places.

The sign "*" serves as wildcard. "Be*ec" e.g. will find "Bełżec". Do not enter the quotes.