Detail view (selection)

Strafanstalt, in der "Schutzhäftlinge" interniert waren; Frühes Konzentrationslager
ID 121
Place Hamburg-Fuhlsbüttel
Name "Kolafu" [LIT]
Area Hamburg
Opening 04.09.1933 / Ende März 1933 [LIT]
Closing 03.02.1937 (letzte Erwähnung)
Deportations 34
Prisoners
Sex Männer
Company
Kind of work
Remarks Ab März 1933 waren in Fuhlsbüttel bereits Schutzhäftlinge in einem Teil der Strafanstalt untergebracht. / Danach erfolgte die Unterbringung in dem ehemaligen Frauengefängnis Fuhlsbüttel. [LIT] Während zuerst noch die Polizei für die Bewachung zuständig war, wurde diese Aufgabe im August 1933 durch SA- und SS-Abteilungen übernommen. Im Oktober wurde Fuhlsbüttel der Hamburger Staatspolizei (ab 1935 Gestapo) unterstellt. [LIT] / Ab 28.02.1937 wurde die Strafanstalt als Polizeigefängnis bezeichnet. [s. a. gleichnamiges Außenlager des KZ Neuengamme, Nr. 954]
Map entry
Literature reference Bauche 1991
Benz/Distel 2 2005, p. 112-119
Drobisch 1993
ITS 1979 (Default reference)
Johe 1982

You can search the database for places.

The sign "*" serves as wildcard. "Be*ec" e.g. will find "Bełżec". Do not enter the quotes.