Detail view (selection)

Frühes Konzentrationslager
ID 136
Place Moringen-Solling
Name
Area Preußen (Provinz Hannover)
Opening Anfang April 1933 [LIT]
Closing Bis November 1933 wurden alle männlichen Häftlinge in die KZ Esterwegen und Oranienburg abtransportiert. [LIT]
Deportations
Prisoners "Bis Anfang Mai 1933 waren bereits 280 Kommunisten, 30 Sozialdemokraten und 20 weitere Männer in dem Hauptgebäude des Werkhauses in Haft. Nach einer Amnestie am 2. Mai 1933 wurden 100 Männer entlassen, aber bereits Ende Mai 1933 befanden sich wieder über 300 Häftlinge, überwiegend aus den Regierungsbezirken Hannover und Hildesheim, in Schutzhaft." [LIT]
Sex Männer
Company
Kind of work Straßen- und Wegebau, Arbeit in einem Kalkwerk an der Wesper und in einer Mattenflechterei des Lagers.[LIT]
Remarks Die Häftlinge waren in der Abteilung für politische Häftlinge im Provinzial-Werkhaus untergebracht. In den Gebäuden des Landwerkhauses wurde 1940 ein "Jugendkonzentrationslager" für männliche Jugendliche im Alter von 10 bis 25 Jahren eingerichtet, das bis Kriegsende bestand. [LIT] [vgl. Nr. 6 unter "Jugendschutzlager".]
Map entry
Literature reference Benz/Distel 2 2005, p. 160-168
Drobisch 1993
Freyberg 1997
ITS 1979 (Default reference)
Wegweiser 2 1985

You can search the database for places.

The sign "*" serves as wildcard. "Be*ec" e.g. will find "Bełżec". Do not enter the quotes.