Detail view (selection)

Außenlager des Konzentrationslagers Buchenwald
ID 260
Place Halberstadt
Name
Area Preußen (Provinz Sachsen)
Opening 26.07.1944
Closing 08.04.1945 ("Evakuierung")
Deportations
Prisoners 400-900, vor allem Facharbeiter für Metallverarbeitung [LIT]
Sex Männer
Company Junkerswerke, Halberstadt, Harslebener Landstraße
Kind of work Herstellung von Flugzeugtragflächen für die Ju 88 und die Ju 162 [LIT]
Remarks Die Häftlinge waren in zwei Lagern untergebracht, einmal auf dem Betriebsgelände und in einem gesonderten Junkerslager in Langenstein Zwieberge. Zum Jahreswechsel 1944/45 erfolgte die unterirdische Verlagerung aufgrund massiver Bombardements in die Höhlen südlich von Halberstadt am Felsenkeller (Deckname Makrele I) und an der Sternwarte (Deckname Makrele II), die unter der Leitung des SS-Führungsstabes B2 stand. [LIT]
Map entry
Literature reference Benz/Distel 3 2006, p. 455-457
ITS 1979 (Default reference)
Schröter/Trombke 1992

You can search the database for places.

The sign "*" serves as wildcard. "Be*ec" e.g. will find "Bełżec". Do not enter the quotes.